Telefon: 05139 9720900

Endoskopie

Eine schonende Untersuchungsmethode mit Hilfe von optischen Linsensystemen oder Videochiptechnologie ermöglicht den Einblick in Körperöffnungen und Körperhöhlen, bedarf aber zum Schutz der Patienten und des Instrumentariums einer Sedation oder allgemeinen Anästhesie. 

Die videogestützte Endoskopie ist ein vielseitiges bildgebendes Verfahren, das in erster Linie zur Untersuchung von Körperhöhlen und Hohlorganen – etwa Rachen, Nase, Speiseröhre, Magen-Darm-Trakt oder Kehlkopf – verwendet wird.

Es liefert, dank einer kleinen Kamera, direkten Sichtkontakt und erlaubt ebenfalls die Entnahme von Gewebeproben für weitere Untersuchungen sowie die Entfernung von Fremdkörpern in den Atemwegen oder im Magen-Darm-Trakt.

Rhinoskopie
Chronisches Nasenbluten, Schnupfen oder Beeinträchtigung der Nasenatmung können hinsichtlich der Ursache endoskopisch untersucht werden. Da dieser Bereich sehr empfindlich ist, bedarf es einer tiefen Narkose.

Die Beurteilung des Naseninneren ist uns dank zweier Optiken möglich. Somit können Proben entnommen oder sogar die Ursache gleich behandelt werden – wie bei der Fremdkörperentfernung oder der Aspergillose.

Endoskopie von Kehlkopf, Luftröhre und Bronchien
Etwas längere Endoskope sind nötig um bis in die Bronchien zu schauen. Kehlkopf und Luftröhre sind leichter zugänglich und bedürfen auch nur einer sehr oberflächlichen Betäubung. Ziel ist es, die Ursachen für Geräusche und Beschwerden beim Atemsystem zu ermitteln. Bei der Untersuchung der Bronchien wird häufig eines Spülung oder ein Abstrich zur anschließenden Zelluntersuchung entnommen.

Magendarmspiegelung
Wohl den meisten Menschen bekannt, wird diese Untersuchung von chronischen Beschwerden des Magendarmtraktes mit einem speziellen Videoendoskop ausgeführt und zusätzlich mit Hilfe kleiner Biopsiezangen Gewebe zur weiteren Untersuchung entnommen. Auffällige Befunde während der Spiegelung sind eher selten. Meist ergibt erst die histopathologische Untersuchung der Gewebeproben, die auf diesem Wege sehr schonend entnommen werden können, eine Diagnose und Hilfe für das weitere Management.

Des Weiteren können Fremdkörper unter Magendarmspiegelung entfernt werden.Die Endoskope zur Untersuchung des Magen-/Darmtraktes können auch in Notfällen zur Entfernung von Fremdkörpern aus der Speiseröhre eingesetzt werden.